3. Thought Leaders Forum «Leadership 4.0 – Future of Work» am 4.Juli 2019

In einem immer dynamischeren, zunehmend digitalisierten und vernetzten Wirtschaftsumfeld nimmt der Druck auf etablierte Branchenführer zu, wieder unternehmerischer, agiler, schneller und innovativer geführt zu werden. Zudem wird die Führungsverantwortung etwa aufgrund erhöhter Dezentralität, Spin-offs, Joint Ventures und der Notwendigkeit zur Zusammenarbeit mit Startups und externen Partnern immer vielfältiger. «Leadership 4.0» steht als Sammelbegriff für die veränderten Anforderungen der digitalen Welt. Top-Executives müssen sich selber rasch anpassen, veränderte Rollenbilder ausfüllen und neue Arten der Führung anwenden.

Keine leichte Übung, zumal wir in einer Übergangsphase sind, in der Führungskräfte durch die Parallelität der alten, konventionellen Welt und der neuen, digitalen Welt doppelt unter Druck stehen, um das Beste aus beiden Welten zu vereinen. Um gemeinsam darüber zu diskutieren, welche Führungsprinzipien und Kulturen zum Erfolg führen, welche neuen Fähigkeiten von Mitgliedern des Top-Managements, aber auch Mitarbeitenden gefragt sind, wie man die besten Talente gewinnen und eine zukunftsgerichtete Unternehmenskultur in der gesamten Firma verankern kann, sind über 80 Top-Executives der C‑Level-Community zusammengekommen. Neben inspirierenden Impulsen und Referaten führender Thought Leaders (u.a. Juan Beer, CEO, Zurich Schweiz, Dr. Jürg Werner, CEO, Metall Zug, Dr. Marshall Goldsmith, führender Leadership Coach und New York Times-Bestsellerautor, Andreas Iten, Managing Director, Head SIX FinTech Ventures sowie Co-Founder & Member oft he Board, F10 von SIX, Benjamin Opel, Partner bei Boydak Strategy Consulting, Martin Frick, Mitglied der Geschäftsleitung und COO bei Generali Schweiz) standen interaktive Breakout-Sessions im Mittelpunkt des Forums. In diesen tauschten sich die teilnehmenden Top-Executives über Erfolgsfaktoren, die grössten Herausforderungen, Best-Practices und persönliche Erfahrungen zum Thema «Führen im digitalen Zeitalter» aus.