Health & Insurance Night: „Artificial Intelligence im Gesundheits- und Versicherungswesen“
am 6.November 2019

Der Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) und Robotics ermöglicht es Akteuren im Gesundheits- und Versicherungswesen, neue Produkte, Services und Kundenerlebnisse zu kreieren. Dadurch können einerseits z.B. die Versorgungsqualität der Patienten deutlich verbessert und andererseits durch eine neue Generation an Automatisierungstechnologien gleichzeitig die Gesundheitsausgaben drastisch gesenkt werden. In der Gesundheitsbranche und vor allem entlang der Patienten-Journey gibt es viele Phasen, bei welchen KI-Lösungen sinnvoll eingesetzt werden können. Doch der Einsatz von KI macht nur Sinn, wenn auch genügend Daten vorhanden sind. Indessen müssen auch Daten von gesunden Patienten verwendet werden, um Algorithmen füttern zu können. Ökosysteme bieten die Möglichkeit, an genügend Datenmengen, aber auch an Ressourcen und Experten heranzukommen. Ein plattformbasiertes Ökosystem verbindet alle Teilnehmer, integriert historische und real-time Daten und ermöglicht Einblicke in Daten. Erst durch den Zusammenschluss von verschiedenen Marktplayern kann ein Mehrwert für die Patienten erbracht werden.

AI in der Gesundheitsbranche ist ein sehr sensibles Thema und hoch regulativ. Die Akteure haben eine enorme Verantwortung gegenüber dem Menschen, deshalb können smarte Produkte und Services, die vor allem im Konsumbereich hohe Welle schlagen, wie zum Beispiel Alexa, Siri oder Google Maps, nicht einfach importiert werden. Doch KI-Technologien eröffnen viele Potenziale und hierfür muss Vertrauen geschafft werden.

An der exklusiven Health und Insurance Night zum Thema «Artificial Intelligence im Gesundheits- und Versicherungswesen» sind 40 Top-Managerinnen und Top-Manager der C‑Level-Community mit freundlicher Unterstützung von Detecon (Schweiz)  sowie Boydak Automation  zusammengekommen, um sich schnell und fundiert mit diesem brandheissen Thema mit grosser Hebelwirkung für die gesamte Branche vertraut zu machen. Hochkarätige Vordenker stellten in diesem Rahmen konkrete Einsatzfelder, Anwendungsbeispiele und Best Practices vor und regten die teilnehmenden Top-Executives zum persönlichen Erfahrungsaustausch an, um gemeinsam voneinander zu lernen.